Samstag, 13. Januar 2018

Entfesselte Liebe - Everly Sheehan [Rezension]



Rezension – Entfesselte Liebe – Everly Sheehan (Die Nachtfalter-Saga 2)




Titel: Entfesselte Liebe
Originaltitel: Entfesselte Liebe
Autor: Everly Sheehan
Verlag: Self-Publishing
Genre: Urban-Fantasy, Romance, Drama, New Adult
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 270 Seiten
Preis: 8,99€
ISBN: 9781542650588




Amberly fühlte es nicht. Das silbrig glitzernde Band, das sie mit Kreston verband, war verschwunden.

**Das mitreißende Finale der Nachtfalter-Saga**
Endlich spürt Amberly das magische Band zu Kreston. Allerdings lässt Devon nichts unversucht, um in ihr Zweifel zu säen. Hin- und hergerissen will sie schließlich in einer besonderen Zeremonie die Bindung mit Kreston besiegeln – doch dazu kommt es nicht. Bei einem heimtückischen Angriff gerät Kreston in die Fänge der Jäger. Während die Bestimmten alles daransetzen, ihn zu befreien, versucht Devon, die Lücke, die sein Bruder in Amberlys Herz hinterlässt, zu füllen. Zu allem Unglück erfahren die Jäger auch noch von der Wiedergeburt des Nachtfalter-Mädchens und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Gefangen zwischen dem, was ihr Gefühl ihr sagt, und dem, was ihr der Verstand rät, muss Amberly entscheiden, wie weit sie für die Liebe gehen will. Denn keiner weiß, was geschehen wird, wenn sich ihre Bestimmung nicht erfüllt…

Das Buch ist aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben und berichtet hauptsächlich aus der Sicht von Amberly.
Amberly ist eine junge Frau, deren Leben sich in den letzten Wochen komplett geändert hat, denn sie ist eine Bestimmte, weshalb sie eine Bindung zu ihrem Schicksalsgefährten eingehen muss, um zu überleben. Doch diese Bindung ist mehr als nur ein Zwang, denn sie ist auch mehr als Liebe. Sie ist klug und entschlossen, begibt sich aber auch für die, die sie liebt, in Gefahr.
Im Laufe der Geschichte gerät sie an ihre Grenzen, entwickelt sie sich weiter und wächst über sich hinaus. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar.

Die Geschichte setzt beinahe direkt an den Ereignissen des Vorgängers an und geht ein wenig tiefer in die Welt der Bestimmten ein. Dennoch hätte ich mir an manchen Stellen mehr Informationen gewünscht, auch wenn alle Fragen beantwortet werden. Das Buch konnte mich fesseln und mitreißen, war aber doch recht vorhersehbar, weshalb es für mich kaum überraschende Wendungen und Entwicklungen gab. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.

Eine gelungene Fortsetzung und ein gelungener Abschluss, der mir zu vorhersehbar war und mir auch ein wenig schlechter als der Vorgänger gefallen hat, daher gibt es von mir


Nachdem ich den ersten Band gelesen hatte, musste ich herausfinden, wie es weitergeht. Das Buch hat mir gut gefallen und ich werde bestimmt noch was von der Autorin lesen. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen