Samstag, 11. November 2017

Wenn Pfingstrosen Dornen haben - Elica Freudenreich [Rezension]



Rezension – Wenn Pfingstrosen Dornen haben – Elica Freudenreich




Titel: Wenn Pfingstrosen Dornen haben
Originaltitel: Wenn Pfingstrosen Dornen haben
Autor: Elica Freudenreich
Verlag: Hawkify Books
Genre: Romance, Thriller, Drama, Erotik
Format: epub / mobi
Seitenzahl: 278 Seiten
Preis: 3,99€
ASIN: B0763Z81V1




>>Und warum sollte ich dich nicht töten?<<
Ich rollte mit den Augen.

Um ein Interview mit dem vermeintlichen Drogenbaron Adrian Vasquez zu ergattern, lässt sich Anna Engels auf eine Vereinbarung ein, deren Bedingungen sie nicht kennt.
Vasquez macht kein Geheimnis daraus, dass er gerne Spielchen treibt und Anna befindet sich schneller in seinem persönlichen Laufrad, als ihr lieb ist.
Während sie versucht, die Dämonen ihrer Vergangenheit zu verarbeiten, birgt Adrian eine Dunkelheit in sich, derer sie sich erst nach einiger Zeit bewusst wird. Doch nicht alles was glänzt, ist Gold.
Wer von ihnen ist der Strippenzieher und wer die Marionette?

Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und berichtet aus der Sicht von Anna Engels.
Anna ist Studentin der Literaturwissenschaft und möchte ihre Bachelorarbeit über Adrian Vasquez, einen angeblichen Drogenbaron schreiben. Sie ist selbstbewusst, stark, mutig und klug, aber auch sehr verletzlich. Vor allem ihr Mann, der nicht mehr lebt, hat Spuren hinterlassen, die sie nicht so einfach loslassen kann. Tief in ihrem Inneren ist sie verletzlich. Bereits vom ersten Augenblick an, merkt sie, wie ihr Adrian unter die Haut geht, was nicht sein sollte.
Ich konnte mich wirklich gut in sie hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar. Sie gerät an ihre Grenzen während der Geschichte, entwickelt sich weiter und wächst über sich hinaus.

Die Geschichte ist mehr als sie zu Beginn scheint. Vor allem ist sie ein Machtspiel zwischen zwei starken Protagonisten, welches mit Lügen und Wahrheiten vorangetrieben wird, in der man nie genau weiß, wer letztlich die Oberhand an, auch wenn es recht offensichtlich scheint. Es ist eine Geschichte, die von der Anziehung der beiden Protagonisten und unerwarteten und überraschenden Wendungen und Entwicklungen vorangetrieben wird. Das Buch von Beginn an fesseln und mitreißen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.

Ein gelungener Roman, der mich von Beginn an in seinen Bann gezogen hat und mich komplett überzeugen konnte, daher gibt es verdiente


An dieser Stelle möchte ich dem Verlag und der Autorin für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares danken. Mir hat das Buch wirklich richtig gut gefallen und ich werde bestimmt noch einmal ein Buch von der Autorin lesen. Habt ihr es denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen?

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen