Donnerstag, 30. November 2017

Außenseiter - Blogtour "Das Königreich der Basilisker"



Außenseiter – Blogtour „Das Königreich der Basilisker“


Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch zum vierten Tag der Blogtour zum Buch „Das Königreich der Basilisker“ von Maria Anders begrüßen, dem ersten Band der Reihe rund um Fry Fern. Die Tour ist bei Steffy gestartet, die euch das Buch und die Autorin näher vorgestellt hat, bevor es bei Stefanie um die Hüter der Winde ging. Gestern hat euch Barbara etwas über Schutzamulette erzählt. Heute möchte ich euch etwas über Außenseiter erzählen.


Fyn Fern ist ein Außenseiter an seiner Schule. Er hat rotes Haar, Sommersprossen und ist ein Einzelgänger. Er ist neugierig und naturwissenschaftlich interessiert, vor allem für das Wetter interessiert er sich sehr. Doch genau das macht ihn zum Opfer vom Mobbing seiner Mitschüler, denn viel denken, dass er nur auf dem Gymnasium ist, weil er der Adoptivsohn von August Fern, einem reichen Banker ist, der stattbekannt ist.


Auch wenn man als Einzelgänger gerne die Zeit allein genießt, macht es die Zugehörigkeit zu einer Gruppe einfacher im gesellschaftlichen Leben zu bestehen. So ist es schon in der Schule und bleibt es auch im Erwachsenenleben. Freunde und Menschen, denen man vertraut, sind ungeahnt wichtig, denn wir Menschen sind soziale Wesen. Vor allem Kinder können grausamer sein als manch Erwachsener, denn sie handeln unbedarfter und kennen nicht alle Regeln und Konsequenzen des gesellschaftlichen Zusammenlebens. So wie sie alles lernen müssen, können Kinder mehr verletzen und falsch machen als Andere.


Als Außenseiter ist es nicht unbedingt einfach damit zu bestehen, vor allem als Kind. Daher steht Fyn vor großen Herausforderungen und es ist nicht unbedingt einfach für ihn zu bestehen. Doch auch wenn er nicht in der Klasse ankommt, findet er doch Freunde woanders. Er bleibt zwar Außenseiter in seiner Klasse, aber kein Außenseiter in der Gesellschaft.


Ich hoffe, ich konnte euch ein wenig über Außenseiter erzählen. Es gibt während der Tour auch etwas zu gewinnen und zwar folgendes:

1. Preis - 3 x 1 Print von Fry Fern
2. Preis - 2 x 1 Tasse

Es kann jeden Tag ein Los gesammelt werden, indem ihr die individuelle Tagesfrage beantwortet. Meine für heute lautet: Was kennzeichnet eurer Meinung nach das Leben eines Außenseiters?

Teilnahmebedingungen:
Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn.
Das Gewinnspiel endet am 1.12.2017 um 23:59 Uhr.


Morgen geht die Blogtour weiter bei Stefanie von Buchmelodie, die euch etwas darüber erzählt, wenn man als Kind adoptiert wird. Den gesamten Fahrplan habe ich hier noch einmal in der Übersicht:

Montag, 27. November 2017
Fry Fern: Das Königreich der Basilisker
bei Steffy von Leseschnecken

Dienstag, 28. November 2017
Hüter der Winde
bei Stefanie von Tausend Leben

Mittwoch, 29. November 2017
Schutzamulett
bei Barbara von Mein Leben

Donnerstag, 30. November 2017
Außenseiter
heute hier bei mir

Freitag, 01. Dezember 2017
Als Kind adoptiert
bei Stefanie von Buchmelodie

Samstag, 02. Dezember 2017
Gewinnspielauslosung auf allen Blogs


Ich hoffe, euch hat mein Beitrag gefallen und ihr seid morgen wieder mit dabei. Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Mittwoch, 29. November 2017

Nur ein Wort: Seulement une parole - Christina Talberg [Rezension]



Rezension – Nur ein Wort: Seulement une parole – Christina Talberg




Titel: Nur ein Wort – Seulement une parole
Originaltitel: Nur ein Wort – Seulement une parole
Autor: Christina Talberg
Verlag: ProTalk Verlag
Genre: Drama, Romance
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 242 Seiten
Preis: 14,90€
ISBN: 9783939990420




Klick – klack, klick – klack, ich habe das Gefühl, ich laufe auf Stelzen, klick – klack, das Wohnzimmer ist voller Partygäste, eine verschwommene Menge, nur Pedro ist deutlich zu sehen, aufrecht sitzt er da hinten auf dem roten Sofa und blickt mir entgegen, klick – klack, eine falsche Bewegung und ich stürze von hoch oben in die Tiefe und kann die zersplitterten Stelzen aufsammeln.
Jetzt kann ich nicht mehr umkehren.

Wer zu lange in der Vergangenheit lebt, der verfügt über keinen offenen Blick auf die Welt, die vor einem liegt. Annas Blick auf diese Welt ist verschleiert, denn der Tod ihres Vaters hat Wunden hinterlassen, die erst zu Narben verheilen müssen. Pedro jedoch flieht buchstäblich vor seiner Vergangenheit. Als katholischer Pfarrer eines Slums aus Kolumbien wird er wegen seines Einsatzes für soziale Gerechtigkeit politisch verfolgt. Die Wege beider Figuren kreuzen sich in Paris und lassen an diesem Scheideweg eine Liebe erblühen, die jedoch einigen Hindernissen ausgesetzt ist. Das Keuschheitsgelübde verbietet Pfarrern wie Pedro, sich zu verlieben. Ist es überhaupt möglich, Menschen bestimmte Gefühle zu verwehren? Das ist eine der vielen Kuriositäten der modernen Gesellschaft, die im Roman aufgegriffen werden. Lassen Sie sich vor allem von Annas humorvoller und kreativer Art, mit der sie die Welt nach ihren Vorstellungen beschreibt, die Laune erhellen. Lassen Sie sich beeindrucken von ihrem Ehrgeiz, die Welt zu verändern. Und begleiten Sie sie auf eine Reise, die sie immer weiter weg von der Vergangenheit führt, hinein in eine Zukunft, in der sie emanzipiert und mit offenem Blick die Liebe zu einem Mann ausleben kann.

Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und berichtet aus der Sicht von Anna.
Anna ist eine junge Frau, deren Kindheit Spuren hinterlassen hat, denn nach dem Tod ihres Vaters gab es einen anderen Mann, der ihre Mutter heimlich beglückte, sich als Vater verhielt und doch kein Vater war, da er nie öffentlich zu ihrer Mutter stand. Genau das Problem hat sie zu ihrem Studium geführt, in dem sie sich mit Tabus, der Geistlichkeit und der Ethik beschäftigt. Sie ist klug, engagiert und wohnt in einem kleinen Appartment in Paris.
Im Laufe der Geschichte gerät sie an ihre Grenzen, stellt sich neuen Problemen und entwickelt sich ein wenig weiter. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar.

Das Buch ist eine Geschichte, die in keine Konventionen passt, denn sie ist gesellschaftskritisch und spielt mit Tabus. Der Schreibstil ist außergewöhnlich und spielt mit Gedanken und Problemen, aber auch unterschiedlichen Lebensformen. Es ist eine Geschichte, die auch ein wenig zum Nachdenken anregt. Mein großes Problem mit der Geschichte ist der rote Faden, der für mich nicht unbedingt offensichtlich war. Es ist eher ein Ausschnitt aus einem Leben, welches Veränderungen auf der ganzen Welt bedeuten kann. Ebenso bin ich nicht so ganz warm mit dem Schreibstil geworden, obwohl er angenehm und flüssig zu lesen war. Es gibt mehr oder weniger überraschende Wendungen und Entwicklungen.

Ein ungewöhnlicher Roman, der mit Gedanken und Problemen auf eine besondere Art und Weise umgeht, aber mit dem ich auch meine Probleme hatte, daher gibt es von mir


An dieser Stelle möchte ich dem Verlag und das Bereitstellen des Rezensionsexemplares danken. Mir hat das Buch gut gefallen. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen?

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Wochenrückblick Kalenderwoche 47



Wochenrückblick Kalenderwoche 47


Hallo ihr Lieben,

es ist leider schon Mittwoch, aber ich habe es leider nicht früher zeitlich geschafft, euch meinen Wochenrückblick zu präsentieren. Heute möchte ich daher die letzte Woche ich gerne gemeinsam mit euch Revue passieren lassen und euch zeigen, was ich gelesen, geschaut oder gespielt habe. Ebenso wie es mir es ergangen ist und was mich bewegt hat.

Gelesen habe ich…
…zu Ende „Running away: Und zwischen uns die Unendlichkeit“ von Lisa Jasmina, den zweiten Teil der Running to you-Reihe, der mich wieder komplett überzeugen konnte. Die Rezension findet ihr hier.
…komplett „Das Königreich der Basilisker“ von Maria Anders, den ersten Teil der Reihe rund um Fry Fern, der interessant war, aber ich habe mich ein wenig zu alt für die Geschichte gefühlt. Meine Rezension ist schon online.
…komplett „Der Zauber des Winters“, eine Kurzgeschichtensammlung aus dem Zeilengold-Verlag, die voller Hoffnung sind. Auch diese Rezension ist schon online.
…komplett „Es war einmal…ganz anders“, die Anthologie der Märchenspinnerei, die mich gut unterhalten hat. Auch hier ist die Rezension online.
…bzw ein wenig weitergehört habe ich „Die Erbin“ von Tanja Neise, was weiterhin interessant ist.
…komplett „Goldkap“ von Rainer Doh, ein Krimi in Norwegen, mit dem ich ein wenig Startschwierigkeiten hatte. Die Rezension hierzu folgt noch.
…komplett „Der Horizont in deinen Augen“ von Patricia Koelle, den dritten Teil der Ostsee-Trilogie, der mich tief berührt hat und wieder schön atmosphärisch war. Hier findet ihr die Rezension.
…komplett „Nur ein Wort: Seulement une parole“ von Christina Talberg, eine Liebegeschichte entgegen aller Konventionen und ein recht spezieller Roman. Auch hier wird es noch eine Rezension geben.
…komplett „Die Entscheidung“ von James Frey, den Abschluss der Endgame-Trilogie, der überraschend war und ein wenig anders als seine Vorgänger. Die Rezension wird noch folgen.

Gespielt habe ich…
…ein wenig „Go Home Dinosaurs!”, ein Tower-Defense-Spiel.

Geschaut habe ich…
…ein wenig „Supernatural“ mit meinem Freund

Gefühlt habe ich…
...das gleiche wie die letzten Wochen davor, ein komplettes Chaos.
…mich glücklich aufgrund eines schönen Freitagabends mit Kollegen.

Verfolgt habe ich…
…die Beiträge zu meinem Leseabend.

Neu bei mir eingezogen…
...ein paar Kerzen, E-Books und Printbücher.

Online gegangen sind…
…mein Beitrag zum Leseabend
…der Wochenrückblick von letzter Woche
…ein Blogtourbeitrag
…eine Blogtourgewinnerbekanntgabe & eine Blogtourankündigung
…zehn Rezensionen

Wie war eure Woche? Was habt ihr gelesen, gesehen, geschaut? Wie habt ihr euch gefühlt? Oder was habt ihr erlebt?

Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Dienstag, 28. November 2017

Ankündigung Blogtour "Das Königreich der Basilisker"



Ankündigung Blogtour „Das Königreich der Basilisker“

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch eine Blogtour ankündigen und zwar zu dem Buch „Das Königreich der Basilisker“ von Maria Anders, den ersten Band um Fry Fern.


Damit ihr ein wenig mehr über das Buch erfahren könnt, habe ich an dieser Stelle den Klappentext für euch:
Als Fry, der zwölfjährige Adoptivsohn des reichen Bankers Augustus Fern im Naturkundemuseum Plottenberg zwei mysteriöse, aber sehr lebendige Echsen entdeckt, ist er sich sicher: Diese Tiere sind nicht von dieser Welt. Die sich plötzlich überschlagenden Ereignisse sprechen dafür: Das Wetter spielt verrückt und ein sprechender Falke namens Mr. Finley überbringt ihm eine aufregende Botschaft. Fry will unbedingt herausfinden, ob er wirklich der Sohn des verschollenen Zauberers Meister Facundo ist und folgt dem Falken durch ein geheimes Portal…

Habe ich euer Interesse geweckt? Ich hoffe doch. Falls ihr euch unsicher seid oder mehr erfahren wollt, schaut bei unserer Blogtour vorbei:


Wie ihr seht, läuft die Tour bereits. Gestartet ist die Tour bei Steffy von Leseschnecken, wo ihr dann den Fahrplan findet. Es gibt auch etwas zu gewinnen, also schaut vorbei.

Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja