Sonntag, 6. August 2017

Verlangen - Juliane Maibach [Rezension]



Rezension – Verlangen – Juliane Maibach (Necare 2)




Titel: Verlangen
Originaltitel: Verlangen
Autor: Juliane Maibach
Verlag: Self-Publishing
Genre: Fantasy, Drama, Romance
Format: epub / mobi
Seitenzahl: 360 Seiten
Preis: 2,99€
ASIN: B00CLGVAS2




Die Sonnenstrahlen drangen auch an diesem Tag kaum durch die dichten Kronen der Bäume. Der Wind ließ die Blätter rascheln und wehte einige auf die alte Holzhütte hinab, die im Laufe der Jahre so sehr nachgedunkelt war, dass sie nun vollkommen schwarz aussah.

Force und Night kommen sich näher, das Glück ist greifbar nahe, doch eine alte Bedrohung scheint alles auf den Kopf zu stellen. Force spürt die Gefahr, etwas verfolgt sie und eine Botschaft direkt aus der Hölle versetzt ganz Necare in Angst und Schrecken:
„Der Untergang wird kommen, hier wird es beginnen.“
Der Occasus erhebt sich, bereit die Welten zu zerstören.

Das Buch ist wieder hauptsächlich aus der Ich-Perspektive geschrieben, auch wenn es ab und an Abschnitte gibt, die aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben sind, um einen größeren Gesamtblick zu bekommen.
Die Ich-Erzählerin ist Gabriela, die nun den Namen Force in Necare trägt, als sie ihre magischen Kräfte entdeckt hat. Force ist ein halber Mensch, weshalb sie auf der Elite-Schule in Necare immer noch ein Außenseiter ist, obwohl sie sich mittlerweile eingelebt und Freunde gefunden hat, auch wenn sie viel aufholen muss. Sie ist klug, ehrgeizig und freundlich.
Ich konnte mich wirklich gut in sie hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar. Im Laufe der Geschichte entwickelt sie sich weiter und gerät an ihre Grenzen.

Die Geschichte entwickelt sich langsam, auch wenn mich einige Dinge immer noch an andere Bücher, allen voran Harry Potter erinnern. Doch mittlerweile kommen immer mehr neue Ideen der Autorin zu tragen und die Geschichte wird selbständiger, was mir wirklich gut gefällt. Die Welt, die die Autorin geschaffen hat, entwickelt sich ebenso langsam und man erfährt immer mehr. Das Buch konnte mich wieder fesseln und mitreißen. Es gibt diesmal mehr überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.

Eine gelungene Fortsetzung, die sich langsam verselbstständigt und mir deshalb auch besser gefallen hat, daher gibt es diesmal


An dieser Stelle möchte ich der Autorin für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares danken. Mir hat das Buch wirklich gut gefallen und ich freue mich schon auf den nächsten band, da die Reihe immer besser wird. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen