Samstag, 5. August 2017

NeunUhrTermin - Nora Adams [Rezension]



Rezension – NeunUhrTermin – Nora Adams




Titel: NeunUhrTermin
Originaltitel: NeunUhrTermin
Autor: Nora Adams
Verlag: Booklounge Verlag
Genre: Drama, Romance, Erotik
Format: epub / mobi
Seitenzahl: 284 Seiten
Preis: 2,99€
ASIN: B0744J98J3




Fuck! Nicht schon wieder, dachte Vince, als er versuchte, die Vitalzeichen des Fötus‘ mit der Ultraschallsonde zu finden.

"Hast du auch nur eine Sekunde daran gedacht, dass diese Lusche es dir einfach nicht richtig besorgen konnte?"
Vince, ein untypischer Gynäkologe, der seinen Arztkittel nach Feierabend gegen Motorradkluft tauscht, ist ein begnadeter Frauenheld. Beruf- und Privatleben trennt er strikt – zumindest bis zum NeunUhrTermin an diesem einen Tag, an dem er seiner Patientin, Vanessa, schlechte Nachrichten überbringen muss.
Diese Begegnung verändert nicht nur Vince, auch Vanessa wird bewusst, dass ihre langjährige Beziehung auf rein geschäftlicher Natur basiert und nur noch aus einem bestimmten Grund aufrechterhalten wird. Voller Selbstzweifel, Scham und Unzufriedenheit begibt sie sich in die Hände des tätowierten Spießerdocs und lernt die weiblichen Vorzüge kennen.
Eine Frau sollte sich nie mit ihrem Unglück zufriedengeben. Sie sollte den Schritt in eine bessere Zukunft wagen, auch wenn das bedeutet, Opfer zu bringen.

Das Buch ist aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben und berichtet aus der Sicht von Vincent Dahlmann und Vanessa Rosenthal.
Vincent Dahlmann ist Gynäkologe, weil sein Vater schon Gynaköloge war und er sich nicht anders vorstellen konnte. Er ist klug, geht in seinem Beruf auf und ist eher der Typ für One Night Stands und Affären. Außerdem ist er freundlich und hilfsbereit.
Vanessa Rosenthal ist die Erbin einer großen Kette, die nur eine Enttäuschung für alle ist, was ihrem Selbstbewusstsein geschadet hat. Auch ihr Freund zieht sie nur weiter runter anstatt sie aufzubauen. Sie ist eher schüchtern, zurückhaltend und unzufrieden mit sich selbst.
Beide Charaktere entwickeln sich im Laufe der Geschichte weiter, lernen sich gegenseitig besser kennen und beginnen eine Beziehung, die über ein Arzt – Patientenverhältnis hinausgeht. Ich konnte mich gut in die beiden Charaktere hineinversetzen und fand ihre Handlungen und Gedanken nachvollziehbar.

Die Geschichte ist geprägt von Vanessas Entwicklung und ihre Geschichte. Diese zieht sich durch die ganze Geschichte und Vincent ist dabei ihre große Stütze. Es ist eine Geschichte, die zeigt, wie unglücklich man sein kann, wenn man sich den Einflüssen anderer aussetzt, die man liebt. Es zeigt, wie unterschiedlich Menschen Beziehungen interpretieren können und welche dunklen Abgründe in uns stecken. Die Geschichte zeigt aber auch, zu was man fähig sein kann, um glücklich zu werden und wie schwer oder einfach der Weg sein kann. Dennoch habe ich beim Lesen gemerkt, dass mir irgendetwas gefehlt hat, denn es war einfach zu vorhersehbar, wie die Geschichte verläuft. Damit gab es für mich einfach keine überraschende Wendungen und Entwicklungen. Das Buch konnte mich aber trotz vorhersehbarem Plot irgendwie doch fesseln, weil es auch durch seine Charaktere lebt. Die erotischen Szenen waren gut beschrieben, auch wenn die Sprache vielleicht etwas zu derb war. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.

Ein Buch, welches zu vorsehbar war, die erotischen Szenen von der Sprache etwas zu derb waren, aber eben doch durch seine Charaktere lebt und mich unterhalten konnte, daher gibt es von mir



An dieser Stelle möchte ich dem Verlag und der Autorin für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares danken. Mir hat das Buch gut gefallen, denn es war für mich einfach zu vorsehbar, damit es mir besser gefallen kann. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen